Exchange Online-URLs und -IP-Adressbereiche

 

Gilt für: Office 365 for professionals and small businesses, Office 365 for enterprises, Live@edu

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-10-03

Um sicherzustellen, dass der Netzwerkdatenverkehr von den Microsoft-Datencentern akzeptiert wird, müssen Sie unter Umständen Ports in der lokalen Firewall öffnen, damit Netzwerkdatenverkehr, der von den IP-Adressen in den Datencentern ausgeht, in die lokale Organisation gelangen kann.

noteAnmerkung:
Den Änderungsverlauf zu diesem Thema finden Sie unter Change Notification for Exchange Online URLs and IP Address Ranges.
importantWichtig:
Microsoft Office 365 verwendet zur Zwischenspeicherung von Inhalten Module von Drittanbietern, um eine gute Leistung zu erzielen und die Antwortzeiten zu optimieren. Die mit diesen Drittanbietermodulen zwischengespeicherten Inhalte sind keine SSL-Ressourcen, wie die zum Zeichnen der Outlook Web App-Benutzeroberfläche heruntergeladenen Bilder. Wie bereits erwähnt, wird die Verwendung von IP-basiertem Filtern für die von Office 365 heruntergeladenen SSL-Inhalte und für die Office 365-Endpunkte, die eingehende Anrufe zu einer lokalen Umgebung ausführen, unterstützt. Das IP-basierte Filtern kann jedoch nicht für die Nicht-SSL-Ressourcen verwendet werden, die auf Modulen von Drittanbietern zur Zwischenspeicherung gehostet werden. Für die Festlegung von Filterregeln, die das Herunterladen von Nicht-SSL-Ressourcen auf Clients Ihres Intranets erlauben, müssen Sie das auf dem Hostnamen basierte Filtern (im Gegensatz zum IP-basierten Filtern) verwenden. Der Grund dafür ist, dass die von den Drittanbietermodulen zur Zwischenspeicherung von Inhalten verwendeten IPs häufig in einer Art und Weise geändert werden, die das Nachverfolgen jeder einzelnen IP-Änderung unmöglich machen. Folgende Hostnamen für diese Nicht-SSL-Ressourcen zulassen:
r3.res.outlook.com
r4.res.outlook.com
prod.msocdn.com
Anmeldung und Authentifizierung

Die in diesem Abschnitt aufgelisteten IP-Adressen und URLs sind spezifisch für den Zugriff auf Exchange-Postfächer. Weitere URLs und IP-Adressen, die von allen Benutzern in Microsoft Office 365-Organisationen verwendet werden, finden Sie unter URLs und IP-Adressbereiche für Office 365.

Microsoft Exchange Online

Die folgenden IP-Adressen werden von Exchange Online in den Microsoft-Datencentern verwendet.

65.54.62.0/25
65.55.39.128/25
65.55.78.128/25
65.55.94.0/25
65.55.113.64/26
65.55.126.0/25
65.55.174.0/25
65.55.181.128/25
70.37.151.128/25
94.245.117.128/25
111.221.23.128/25
111.221.66.0/25
111.221.69.128/25
111.221.112.0/21
111.221.116.0/24
132.245.0.0/16
157.55.9.128/25
157.55.11.0/25
157.55.47.0/24
157.55.49.0/24
157.55.61.0/24
157.55.157.128/25
157.55.224.128/25
157.55.225.0/25
157.56.0.0/16
207.46.4.128/25
207.46.58.128/25
207.46.198.0/25
207.46.203.128/26
213.199.174.0/25
213.199.177.0/26

Microsoft Federation Gateway

Microsoft Federation Gateway wird in folgenden Situationen mit Exchange Online verwendet:

Die folgenden IP-Adressen und URLs werden von Microsoft Federation Gateway verwendet.

207.46.150.128/25
207.46.164.0/24
*.microsoftonline-p.com
*.live.com
*.microsoftonline.com
*.microsoftonlinesupport.net
*.office365.com

Andere Microsoft Office 365-Dienste

Andere Dienste in Microsoft Office 365, z. B. Microsoft SharePoint Online, nutzen andere IP-Adressbereiche und URLs. Weitere Informationen finden Sie unter Von Office 365 verwendete IP-Adressen und URLs (möglicherweise in englischer Sprache).

 
Verwandte Hilfethemen
Laden...
Keine Ressourcen gefunden.